Grappa di Prosecco

Als Hochburg der Grappa- und Prosecco- Produktion ist die Region Venetien bekannt. Da auf den Weinbergen der Gebiete Conegliano und Valdobbiadene

erhebliche Mengen von Prosecco wachsen, häuft sich auch eine Unmenge Trester an, der als Überbleibsel besonders begehrt ist, denn aus dieser weißen Traube entsteht eine vorzügliche Grappa, wie die Destillerie Val de Brun belegt.

Ein aufwändiges doppeltes Brennverfahren, die diskontinuierliche Methode, ergibt ein Produkt, das sich schmecken lassen kann, aber nicht nur das, nein, man kann es auch sehen und riechen. Und diesen harmonischen und transparenten Brand, exklusiv aus Proseccotrauben, lässt man sich gerne schmecken.

Gelagert wird diese Spezialität ausschließlich in Edelstahltanks.

Eine leichte Süße, feinfruchtiges Aroma, ein gelungener Nachhall, der sich harmonisch, weich und ausdrucksvoll und in mittlerer Länge präsentiert, sind charakteristisch für diese Grappa di Prosecco.

Eine Flasche Grappa di Prosecco jetzt im Spirituosen Shop online bestellen !!

Cognac – ein geadeltes Destillat und ein Vergnügen der besonderen Art

Gönnen Sie sich doch mal ein Vergnügen der besonderen Art, belohnen Sie sich, wenn es sonst niemand tut. Wie? Das Vergnügen und die Belohnung sind ein Cognac aus dem an der französischen Atlantikküste gelegenen Anbaugebiet Charente. Dieses edle Destillat wird mit großem Erfolg seit über 300 Jahren gebrannt und es findet immer mehr Liebhaber. Wer erst einmal diesen unvergleichlichen Genuss erleben durfte, wird den ihm bekannten Freuden des Lebens diese eine neue noch hinzufügen müssen.

Selbst Kenner dieser Materie bringen den Begriff Cognac oft nur mit bekannten und geläufigen Marken in Verbindung, was sehr zu bedauern ist.

Stellvertretend für andere ist hier der Name Raymond Ragnaud zu nennen, wo für die Mitarbeiter die Herstellung ihres Cognacs Herzenssache ist, vielleicht umso mehr, da es sich um ein vergleichbar kleineres Unternehmen handelt.

Bei der Herstellung des Cognacs ist Geduld gefragt, die sich letztendlich aber auszahlt. und dem Genießer ein Erlebnis der besonderen Art verschafft, indem Düfte von Früchten, Vanille und Blumen die Nase umschmeicheln und die Sinne anregen und verwirren. Sie werden sich diesen Genuss, einmal kennengelernt, nie wieder versagen wollen. Ehe dieses Produkt jedoch in dieser von Ihnen so geschätzten Qualität, bernsteinfarben in Ihr Glas rinnt, müssen 15 Jahre vergehen, die das Destillat in Holzfässern zubringen muss.

Das Klima der Charente, ganz wesentlich geprägt vom Ozean, hat dazu beigetragen, in Verbindung mit einem nähstoffreichen Boden, allerbeste, aber auch im Preis sehr anspruchsvolle Grundweine hervorzubringen.

Ragnaud bewirtschaftet hier, im Herzen des Cognacgebietes auf einer 47 Hektar umfassenden Fläche in ausgezeichneter Lage, Weinbau und pflanzt einzig die Sorte Ugni Blanc an, aus der dann nach der Ernte am Ende einer viele Jahre dauernden Zeit der Reifung ein Cognac wie -Vieille Reserve- entsteht. Die Art der Herstellung erfolgt nach jahrhunderte alten bewährten Verfahren.

Eine Flasche Cognac jetzt im Spirituosen Shop online bestellen !!

Cardenal Mendoza Brandy

Im herzen des Sherry Anbaugebietes liegt das Haus Sanchez Romate das den begehrten Brandy Cardenal Mendoza herstellt. Seit mehr als 200 Jahre, baut die Familie nun schon Wein an und bei einer Weinprobe im Jahr 1887 wurde der Brandy einem kleinen Freundeskreis vorgestellt. Nachdem alle von diesem excellenten Brandy begeistert waren, wurde der Inhaber überzeugt diesen erstklassigen „Brandy Cardenal Mendoza“ anderen Genießern spanisches Brandys nicht vorzuenthalten. Der Siegeszug des Cardenal Mendoza Brandy begann. Woher kommt jetzt der Name Cardenal Mendoza? Der Brandy aus Jerez verdankt den Namen eines großen Generals, der schon Christoph Kolumbus beraten hat und großen Einfluss auf das Königshaus hatte. Als El Gran Cardenal de Espana nannte „Don Pedro Gonzales de Mendoza“. Dieser erstklassige Brandy brauchte einen berühmten Namen und hiermit war er gefunden worden.

Was sagen die Experten über den großartigen Brandy aus Jerez?

Cardenal Mendoza Brandy

Der Brandy hat eine schönes dichtes Mahagonibraun. Man schmeckt sofort eine füllige, geschmeidige Süße mit Noten von Eichenholz und dem typischen Oloroso Geschmack. Als Finish sehr konzentriert, reif, mit einem nachhaltigen Ausklang.

Cardenal Mendoza Brandy Carta Real

ein Brandy der absoluten Spitzenklasse! Der Carta Real Brandy hat ein aussergewöhnliches Buquet das er nach mindestens 25 Jahren in Fässern aus amerikanischen Eichenholz erlangt. Dort reift der Cardenal Mendoza Brandy nach dem Solera Verfahren. Leider ist der Brandy streng limitiert und nur wenige Flaschen gelangen nach Deutschland. Jede einzelne Flasche ist mit der eigenen Seriennummer ausgezeichnet!

Wie wird der Cardenal Mendoza Brandy hergestellt?

Dieses Geheimnis wird seit mehreren hundert Jahren von der Inhaber Familie streng gehütet. Nur wenige kennen das genaue Rezept und das Verfahren der Herstellung, das diesen Brandy aus Jerez so einzigartig macht! Nur soviel ist bekannt: es werden nur die hochwertigsten Brennweine ausgewählt, das spezielle Lagerverfahren und die zur Lagerung verwendeten Fässer. Der Rest ist ein Geheimnis der Familie Sanchez Romate. Für den Cardenal Mendoza Brandy werden nur gehaltvolle, trockene Weine aus bewährten spanischen Vertragsanbaugebieten ausgewählt. Für einen Liter des berühmten Brandy braucht man ganze 6 Liter Wein! Nach der Destillation reift der Cardenal Mendoza Brandy ausschließlich in kleinen amerikanischen Eichenholzfässern, in denen bereits mehrere Jahre Sherry gelagert war. Dadurch bekommt der Cardenal Mendoza Brandy einen besonderen Geschmack. Als Lagerverfahren wird das aufwändige Solera und Criadera Verfahren verwendet.

Viel Spaß beim Genießen dieses erstklassigen Brandy!

Eine Flasche Cardenal Mendoza Brandy jetzt im Spirituosen Shop online bestellen !!

Weitere Infos rund um den Cardenal Mendoza Brandy gibt es bei Rumundco.de:

http://www.rumundco.de/Brandy/Cardenal-Mendoza-Brandy–720.html

http://www.rumundco.de/Brandy/Cardinal-Mendoza-Carta-Real-Brandy–721.html