Friday, September 22, 2017
 

Albink aged Gin fassgelagert

Fassgelagerter, gereifter Gin? Viele mögen hier ungläubig den Kopf schütteln, denn normalerweise reift Gin nicht erst, sondern wird gleich abgefüllt. Aber mit der wachsenden Beliebtheit des Wacholderbrands wird auch die Bereitschaft für Experimente größer – schließlich muss man sich heute etwas einfallen lassen, um sich von der Masse abzuheben. Und auch wenn es ungewöhnlich ist, muss es nicht gleich eine schlechte Idee sein, einen Gin reifen zu lassen. Das beweist der Albink aged Gin fassgelagert.

Der Albink aged Gin fassgelagert stammt aus einer schwäbischen Destillerie, die sich eigentlich auf Whisky spezialisiert hat. Dort wird der Gin in Fässern aus amerikanischer Weißeiche gelagert, in denen vorher Bourbon abgefüllt war. So tanzt der Gin erheblich aus der Reihe – und wird gerade deshalb von Kennern sehr geschätzt. Aber auch seine hohe Qualität hat ihm schon viele Fans beschert.

Der Albink aged Gin fassgelagert ist harmonisch und elegant. Verfeinert ist er mit Botanicals, die von der Schwäbischen Alb stammen. Im Geschmack ist die Wacholder die Hauptnote, obwohl sie nicht zu deutlich zum Vorschein kommt. Mit zahlreichen Nuancen, die sich beim Genuss des Gins zeigen, ergibt er vielmehr ein komplexes aber auch sehr ausgewogenes Gesamtbild, das den Gaumen verwöhnt.

Wer gern einmal etwas Neues probiert, kommt an dem Albink aged Gin fassgelagert nicht vorbei!

 

Tags:

Comments

No comments so far.