Tuesday, November 21, 2017
 

Hoos London Gin

Auch wenn der Name Hoos London Gin etwas anderes erwarten lässt – dieser Gin kommt aus Deutschland und hat nicht nur deshalb Aufmerksamkeit verdient. Der Gin ist dem überall bekannten London Dry Gin nachempfunden, ohne ihn dabei zu kopieren. Vielmehr vereint er klassische Züge mit einer „deutschen Prägung“ und ist somit eine ganz eigene Klasse. Die Idee zum Hoos London Gin kam Heiko Hoos, der quasi als Ein-Mann-Betrieb für die Herstellung in Baden-Württemberg verantwortlich ist.

Der Hoos London Gin entsteht mit viel Liebe zum Detail und vereint Moderne und Tradition geschickt miteinander. Und vieles in der Herstellung wird noch in Handarbeit erledigt – ein Merkmal, dass auf Qualität schließt. Und Heiko Hoos geht hier auch recht neue Wege, zum Beispiel bei der Auswahl der Botanicals. Insgesamt 15 pflanzliche Zutaten finden sich im Gin. Neben Wacholder und Kardamom setzt Hoos auch Fenchel, Kiefersprossen und Majoran ein und erzielt damit einen außergewöhnlichen Geschmack.

Auf dem Gaumen nimmt man beim Genuss sofort Noten von Anis und Grapefruit wahr, aber auch Holz, Wacholder und eine harzige Note lassen sich erkennen. Dabei ist der Gin sehr erfrischend und überraschend Komplex. Kurz gesagt: Er lässt sich hervorragend genießen, egal ob pur, als Longdrink oder auch als Cocktail.

 

Tags: ,

Comments

No comments so far.